Smart WIKI

Die smarte Wissenssammlung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


450:zee

ZEE - Zentralelektrik

Die ZEE (Zentrale Einschub Elektrik) dient neben OBD (über StarDiagnose) als Relais- und Sicherungskasten. Sie wurde bei der Modellpflege zum 2nd Generation durch das SAM ersetzt.

Die eigentliche ZEE befindet sich im Fahrerfußraum unter dem Amaturenbrett. Ausgelagert unter dem Sitz befinden sich ein zweiter Relais- und Sicherungskasten der für die Motorsteuerung zuständig ist.

Schwachstellen

Die ZEE ist wie jedes elektronische Bauteil anfällig für Feuchtigkeit, das ausgelagerte Modul für die Motorsteuerung befindet sich unter den Sitzen, im Falle eines Wassereinbruchs (z.B. durch die Türgummis oder die hinteren Dreiecksfenster) in einer denkbar ungünstigen Position. Auch die ZEE selber ist vor eindringender Feuchtigkeit durch die Frontscheibe nicht gut geschützt.

Das Licht wird nicht über ein separates Relais der ZEE geschaltet, sondern direkt über den Lichtschalter mit Strom versorgt. Dies erzeugt übermäßigen verschleiß und abwärme im Lichtschalter, was sich negativ auf dessen Lebensdauer auswirkt.

Das Auslesen des Steuergerätes ist nur über das von Mercedes Benz angebotene StarDiagnose und AVL Ditest möglich.

Trivia

Die Buchse für die OBD befindet sich auf der ZEE, bei Modellen mit einem SAM befindet sich die Buchse in der Ablage unter dem Amaturenbrett.

Modelle mit ZEE können nur vereinzelt über OBD II ausgelesen werden (Modelle mit ZEE und Euronorm 3 verfügen über einen vollwertigen OBD II-Anschluss), auch alle anderen Funktionen die mit Einführung von ESP hinzukamen lassen sich nicht einfach nachrüsten, da die Technik wie z.B. zum Eingriff in die Bremsanlage oder Auslesen des Lenkwinkels nicht vorhanden sind.

450/zee.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/20 23:44 (Externe Bearbeitung)