Smart WIKI

Die smarte Wissenssammlung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


studien:serie:smart_forvision

smart forvision

Der smart forvision ist ein Kozept-Elektrofahrzeug welches zusammen mit BASF konsturiert und erstmalig auf der IAA 2011 vorgestellt wurde.

Das Konzeptfahrzeug soll zeigen, was auf den Gebieten Energieeffizienz, Leichtbau und Temperaturmanagement in Fahrzeugen möglich ist.

Zur Energiegewinnung verfügt das Fahrzeug über transparente Solarzellen. Diese sind als durchsichtige hexagonförmige Flächen im Dach verbaut. Die Solarzellen dienen vorallem zur Speisung der Innenbeleuchtung, der Unterhaltungselektronik sowie der Ventilatoren.

Die Ventilatoren laufen dauerhaft sobald das Fahrzeug in der Sonne abgestellt wird, so wird der Fahrzeug Innenraum durch frische Luft gekühlt.

Die Innenraumbeleuchtung erfolgt im Dachhimmel durch OLED-Segmente, welche unterhalb der Solarzellen angebracht sind. Im abgeschalteten Zustand sind die OLED-Segmente transparent und mann kann durch sie hindurch schauen.

Die Felgen bestehen aus einem Spezialkunststoff mit dem sich ganze 3 Kg pro Felge gegenüber normalen Stahlfelgen einsparen lässt, die Karosserie ist kohlefaserverstärkt.

Auch im Innenraum wird auf klassische Materialien verzichtet. Alles ist aus Kolgefaser hergestellt um zusätzliches Gewicht einzusparen.

Geheizt wird durch eine punktuelle Sitzheizung sowie beheitzte Armablagen in den Türen. Für Kühlung sorgt eine Spezielle Wärmedämmung in kombination mit einer Folie, welche Infrarotstrahlung Ablenkt.

Durch die Verwendung von sehr leichten Materialien ist es möglich die Reichweite des Elektrofahrzeuges um 20 % anzuheben.


Quelle: Pressemitteilung Daimer „smart – IAA Frankfurt 2011“ vom 13.09.201

studien/serie/smart_forvision.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/20 23:44 (Externe Bearbeitung)