Smart WIKI

Die smarte Wissenssammlung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


452:motor

Motor 452

Wissenswerte

Danke Volker!

Wear dimensions to factory specifications for cylinder bore:
Cylinder liner = 66.5 mm
Wear limit, in the longitudinal and transverse direction = + 0,15 mm
Ovality, max. 0.07 mm

Crankshaft main journal (crank journal diameter):
Colormark „Yellow“ or number of impacts „I“= 47,994- 48,000mm
Colormark „withqut“ or number of impacts „II“= 47,988- 47,994mm
Colormark „white“ or number of impacts „III“= 47,982- 47,988

Connecting rod journal diameter:
Mark „A“ or „I“= 41,994- 42,000mm
Mark „B“ or „II“= 41,998- 41,994mm
Mark „C“ or „III“= 41,982- 41,988mm

Anziehdrehmomente

Alle Angaben ohne Gewähr

Einige Werte sind mittlerweile angepaßt worden und werden nach & nach berichtigt.

Zylinderkopf und Motorsteuerung
Motorentlüftung, Zylinderkopfhaube Erstanzug 12,0 Nm
Wiederanzug 9,5 Nm
Zylinderkopf an Zylinderkurbelgehäuse 4. Stufen; 21,0 Nm / 90° / 90° / 10°
Zylinderkopf an Steuergehäusedeckel 27,0 Nm
Nockenwellen-Lagerdeckel an Zylinderkopf 12,0 N
Kettenspanner an Zylinderkurbelgehäuse 12,0 Nm
Nockenwellenrad an Nockenwelle 2 Stufen; 21,0 Nm / 90°
Motorblock
Pleueldeckel an Pleuelstange 2 Stufen; 15,0 Nm / 90°
Zylinderkurbelgehäuse, Steuergehäusedeckel, Abschlußdeckel und Kühlmittelablass an Zylinderkurbelgehäuse 12,0 Nm
Wiederanzug 9,5 Nm
Verschluß Ölkanal an Zylinderkurbelgehäuse 30,0 Nm
Kurbelgehäuse Unterteil 2 Stufen M8 21,0 Nm / 90°
M6 / 9,5 Nm
Öldüsen Kolbenkühlung und Steuerketten 12 Nm
Ölwanne an Zylinderkurbelgehäuse und Steuergehäusedeckel Erstanzug 12,0 Nm
Wiederanzug 9,0 Nm
Ölmessstab-Führungsrohr an Zylinderkurbelgehäuse Erstanzug 12,0 Nm
Wiederanzug 9,0 Nm
Riemenscheibe/Schwingungsdämpfer an Kurbelwelle 2 Stufen; 140,0 Nm / 90°
Mitnehmerscheibe an Kurbelwelle 2 Stufen; 45,0 Nm / 90°
Ölsaugrohr an Zylinderkurbelgehäuse Erstanzug 14,0 Nm
Wiederanzug 9,5 Nm
Ölpumpe an Zylinderkurbelgehäuse Erstanzug 12,0 Nm
Wiederanzug 9,5 Nm
Antriebsrad an Ölpumpe 20,0 Nm
Ölfiltergehäuse an Zylinderkurbelgehäuse Sackloch 12,0 Nm
Durchgangsloch 9,5 Nm
Auspuff und Turbolader
Membrandose Waste Gate Halter 7,0 Nm
Auspuffkrümmer Stehbolzen im Zylinderkopf 6,0 Nm
Bundmutter Auspuffkrümmer an Zylinderkopf 16,0 Nm
Stehbolzen im Auspuffkrümmer 8,5 Nm
Sekundärluftpumpe an Integralträger 23,0 Nm
Kombiventil an Zylinderkopf 12,0 Nm
Leitung an Kombiventil 34,0 Nm
Mutter Leitung an Auspuffkrümmer 10,0 Nm
Auspuffanlage an Getriebe 23,0 Nm
Mutter Auspuffanlage an Krümmer 30,0 Nm
Halter Auspuffanlage oben 25,0 Nm
Halteschelle an Auspuffanlage 8,0 Nm
Halter Schwingungstilger an Auspuffanlage 12,0 Nm
Schmierung und Kühlung
Druckgeber an Saugrohr 6,0 Nm
Ölablaufleitung an Abgasturbolader 8,0 Nm
Hohlschraube Ölzulaufleitung an Abgasturbolader 10,0 Nm
Hohlschraube Ölleitung an Zylinderkurbelgehäuse 10,0 Nm
Schelle Kühlmittelpumpe an Klemmblech oben 2,0 Nm
Schelle Kühlmittelpumpe an Klemmblech unten 2,0 Nm
Riemenscheibe an Kühlmittelpumpe 10,0 Nm
Kühlmittelpumpe an Aggregateträger 9,5 Nm
Aggregateträger an Zylinderkurbelgehäuse 20,0 Nm
Thermostatgehäuse an Zylinderkopf Erstanzug12,0 Nm / Wiederanzug9,5 Nm
Wasseranschlussstutzen an Aggregateträger Erstanzug 14,0 Nm / Wiederanzug9,5 Nm
Hohlschrauben Kühlmittelleitungen 20,0 Nm
Schraubdeckel Ölfilter 23,0 Nm
Wasserleitung an Zylinderkurbelgehäuse Erstanzug 12,0 Nm / Wiederanzug 9,5 Nm
Öldruckgeber an Ölfiltergehäuse 18,0 Nm
Mutter Lüftermotor an Trägerblech Lüftermotor 3,0 Nm
Trägerblech Lüftermotor an Niedertemperatur-Wasserkühler 5,0 Nm
Mutter Halter an Trägerblech Lüftermotor 2,0 Nm
Mutter Halter an Unterbodenverkleidung hinten 2,0 Nm
Mutter Halter Niedertemperatur-Wasserkühler an Klemmblech 10,0 Nm
Mutter Klemmblech unten an Klemmblech oben 2,0 Nm
Genmischbildung und Zündung
Motorsteuergerät an Luftfiltergehäuse 2,0 Nm
Kraftstoffverteiler an Saugrohr 8,0 Nm
E Gas-Steller an Saugrohr 9,0 Nm
Saugrohr an Zylinderkopf Erstanzug 12,0 Nm / Wiederanzug 10,0 Nm
Halter Luftleitung an Getriebe Erstanzug 12,0 Nm / Wiederanzug 9,0 Nm
Schraubschellen Ladeluftkühlung 3,0 Nm
Halter Ladeluftkühler 5,0 Nm
Lambda-Sonde an Auspuffrohr / Auspuffkrümmer 50,0 Nm
Zündkerzen 23,0 Nm
Klopfsensor an Zylinderkurbelgehäuse 20,0 Nm
Positionsgeber Kurbelwelle an Zylinderkurbelgehäuse 12,0 Nm
Zündspulenmodul an Zylinderkopf 14,0 Nm
Kraftstoffbehälter an Karosserie 10,0 Nm
Motorträger
Motorträger an Zylinderkopf und Getriebe Erstanzug 28,0 Nm / Wiederanzug 23,0 Nm
Motorträger vorne an Kurbelgehäuse Erstanzug 28,0 Nm / Wiederanzug23,0 Nm
Motorträger vorne und hinten an Integralträger 58,0 Nm
Startanlage
Träger Keilrippenriemen-Spannvorrichtung an Steuergehäuse 20,0 Nm
Exzenter an Träger Keilrippenriemen-Spannvorrichtung 21,0 Nm
Mutter an Verstell Generator 25,0 Nm
Generator an Träger 25,0 Nm
Starter an Getriebe 23,0 Nm
Kabel am Starter Klemme 30 8,0 Nm
Kabel an Generator Klemme D+ 8,0 Nm
Kabel an Generator Klemme B+ 8,0 Nm
Generator an Träger und Zylinderkurbelgehäuse 25,0 Nm
Generatorhalter an Zylinderkurbelgehäuse M8 Durchgangsloch 9,5 Nm; M6 Sackloch1 2,0 Nm
Verstellmutter an Generator 25,0 Nm
Diodenleitung an Generator 8,0 Nm
Kupplung
Mitnehmer(Flex)scheibe an Kurbelwelle 2 Stufen 45,0 Nm / 90°
Kupplungsmodul an Mitnehmerscheibe 3 Stufen 20,0 Nm / 90° / 10°
Ausrücksystem an Getriebe 10,0 Nm
Kupplungsbetätigung/Aktuator an Getriebe 10,0 Nm
Getriebe und Schaltung
Getriebe an Motor 23,0 Nm
Einfüllschraube an Getriebegehäuse 43,0 Nm
Ablassschraube an Getriebegehäuse 43,0 Nm
Drehzahlsensor an Getriebegehäuse 10,0 Nm
Getriebegehäuse an Kupplungsgehäuse 25,0 Nm
Schaltmodul an Karosserie 12,0 Nm
Elektromotor an Getriebegehäuse 11,0 Nm
Drehwinkelsensor an Getriebegehäuse 10,0 Nm
Schaltwalzenarretierung an Getriebegehäuse 25,0 Nm

Antrieb

Kurbelwelle Kurbelwellenlager Zylinder Kolben Pleuellager Zylinderkopf Nockenwelle Ventile Ventilfedern Kipphebel Ölpumpe Nockenwellenkettenspanner
diverse Motorteile


die Steuerkette kann sich verhackeln wenn man den Motor falsch rum dreht
alte Kette
alte Steuerkette
neue Kette
neue Steuerkette


motorteile_010.jpg
übrig geblieben. :D

neuer Motor
überholter Motor

Wastegateklappe Buchse der Wastgateklappe
ist normalerweise im Kollektor verbaut und nicht einfach auswechselbar

Kollektor Turboseite
die Risse sind normal ;)

Abgaseführung

Wastegate

Um den Ladedruck zu regeln wird das Bypassventil (auch Wastegate genannt) im Abgasstrom geöffnet. Das macht aber hin & wieder Probleme die sich durch Notlauf oder Ladedruckschwankungen bemerkbar machen.

  • es kann der Splint abfallen

    der rostet einfach nur weg
  • oder es gibt Risse im Kollektor
  • FIXME

Getriebe

kompett kompett
Magnet Einzelteile Eingangswelle Gehäuse

Getriebe anlernen

Unter „Getriebe anlernen“ versteht sich die Werte aus dem Drehwinkelsensor (Poti) und der Hallgeneratoren vom Stellmotor im MEG zu speichern. Das funktioniert nur mit der StarDiagnose wenn das MEG noch keine Werte hat oder total falsche Werte gelernt hat.

Es gibt zwar einen Menüpunkt „Getriebeadaption“ in der StarDiagnose. Das Funktioniert nur wenn die Kupplung richtig funktioniert und das MEG noch weiß wo das Getriebe steht. Beim Fehler P2035 ist das nicht mehr der Fall und man muss bei NULL beginnen. Smart empfiehlt die alten Werte von Hand ein zu tragen. LOL

Folgendes setzt voraus das die Kupplung schon angelernt ist. Was nur funktioniert wenn das Getriebe angelernt ist (Henne-Ei-Problem).

Was meist funktioniert, wenn die Hardware und alle Kabel i.O. sind, ist mit der StarDiagnose das „Getriebe in soll Position bringen“.
Dann sollten die Ist-werte von 5900(+-10) und 900 angezeigt werden. Nach dem stoppen in der StarDiagnose ist es wichtig die Zündung aus zu machen und eine Zeitlang zu warten (bis das die Beleuchtung im KI aus geht) damit die Werte auch ins EEprom vom MEG geschrieben werden.
Danach per „Einzelne Gänge schalten“ auf NEUTRAL schalten (Werte sollten wieder 5900/900 sein).
Und dann kann man es nochmal mit der „Getriebeadaption“ versuchen.

Differenzial

Das Differenzial kann beim defekt komplett zerlegt werden.
Die Nadellager gibt es einzeln.
Durch wechseln des Kunststoffteils (oben rechts) kann man die Sperre beeinflussen.


Kupplung

Nachdem ich einige Sportkupplungen
img_5484-2s.jpg kupplung2-2s.jpg mackealukupplung_001-2s.jpg mackealukupplung_002-2s.jpg kupplung0-2s.jpg kupplung1-2s.jpg
mit dem leistungsgetsteigernden Roadster Motor verschlissen hatte
kupplung1_001-2s.jpg kupplung1_002-2s.jpg kupplung1_003-2s.jpg kupplung1_004-2s.jpg
wollte ich eine SAC Kuppung bauen die das Drehmoment des Motors aushält.

Erst mal die Unterschiede der zerlegten, originalen Kupplungen untersucht. zerlegt kupplungsringe-2s.jpg mittnehmerscheibe_004-2s.jpg kupplung_019_.10-2s.jpg

um dann eine Kupplung zu bauen die mehr als 200Nm dauerhaft verträgt.
neuekupplung1_007-2s.jpg

Die erste Version, von mir aus gebrauchten Teilen zusammengebaut, hat jemand bekommen der mit seiner leistungsgesteigerten Kugel Beschleunigungsrennen fährt. Wenn eine Kupplung das über längere Zeit aushält dann hält die auch im Alltag.

Zwei weitere Versionen hat eine Fachfirma in Köln (incl. Garantie) umgebaut. Dann wurde diese Firma aber von SACHS zurück gepfiffen so das die es nicht mehr machen durften.

Daraufhin habe ich mir ein passendes Werkzeug sac-sm.jpg nach gebaut damit man eine zerlegt SAC Kuppung auch wieder zusammen bekommt. Nun ist es recht einfach die Mittnehmerscheibe (17 Zähne; 215 Durchmesser) durch welche aus dem Rennsport zu tauschen.

Kupplungsaktuator

aktuator_001.jpg

einstellen

Einstellung nur bei kaltem Motor durchführen!

  • Kupplungsaktuator lösen.
  • Federwaage anbringen. Mit 50 N (entspr. 5 Kg) axial zur Kupplungswippe belasten und halten.
  • Befestigungsschrauben anziehen.
    Achtung: Anzugsreihenfolge beachten.

Nach richtigem Einstellen sollte kein axiales Spiel mehr auftreten. Geringe radiale Bewegung mit Reibung ist möglich.

  • Star Diagnose anschließen.
  • Im Menü Kupplung ,,Kupplung pulsen,, auswählen.
  • den Anweisungen in der Star Diagnose folgen.
  • Federwaage anbringen. Mit 50 N (entspr. 5 Kg) axial belasten und halten
    Achtung: Darauf achten daß die Federwaage nicht entlastet wird. Bei Entlastung Vorgang wiederholen.
  • Befestigungsschrauben des Aktuators lösen.
  • Aktuator auf 11 Nm entlasten.
  • Befestigungsschrauben anziehen

Kupplung anlernen

nachdem man den Aktuator eingestellt hat und die Kabel geprüft hat kann man mit der StarDiagnose alles neu Anlernen. Das MEG braucht die Werte damit es sauber schalten kann.

  • DAS starten
  • Menu „Ein- und ausgekuppelte Position anlernen“
  • wenn es mit „BEENDET“ abgeschlossen wird Zündung aus, 20Sec. warten, Zündung an
  • Aktuator einstellen (wenn nicht schon gemacht)
  • Menu „Pulsen der Kupplung“; macht man zweimal; damit sich alles „setzt“
  • Menu „Schleifpunkt anlernen“; wenn das nicht klappt ruhig mal mehr als 50km fahren; danach klappt es meist
    oder Zündung aus, 20Sec. warten, Zündung an und es nochmal probieren.

452/motor.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/28 14:55 von eddy