Smart WIKI

Die smarte Wissenssammlung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


450:softtouch

Inhaltsverzeichnis

Softtouch

Softtouch beschreibt den Automatikmodus des Smart.

Im Automatikmodus schaltet der Smart vollautomatisch hoch und runter.

Bei Modellen mit Softtouch ist es möglich zwischen Softtouch und Softtip zu wechseln. Der Automatikmodus ist aktiviert wenn der Schalthebel in der Schaltebene(+ /-) steht und der Automatik Knopf an der Seite gedrückt wurde. Es steht jetzt ein A in der Ganganzeige.

Beim Einschalten den Smart ist standardmäßig Softtip gewählt (Ausnahme BRABUS Modelle).

Nachrüsten

Das Nachrüsten von Softtouch gestaltet sich recht einfach. Da der Smart nicht über ein Automatik Getriebe verfügt reicht es das SE-Drive Unit (die Schalteinheit im Innenraum) zu tauschen oder umzubauen.

Da die Softtip Schalteinheit schon über die Hardware für Softtouch verfügt, muss zum umschalten nur ein Schalter eingelötet werden.

Material Stück
Saia-Burgess Burgess F1NST8A1 1
Zwillingslitze 0,5 m

Zur Verwendung mit einem originalen Schaltknauf mit seitlichem Taster, muss dieser nur mittels Zwillingslitze an diese 2 Lötpunkte auf der Platine angelötet werden.

FIXME Eigenes Bild Einfügen FIXME

Bei einem originalen SE-Drive mit Softtouch befindet sich an dieser Stelle ein Stecker.

FIXME Eigenes Bild Einfügen FIXME

Natürlich kann hier auch jeder andere Schalter verwendet werden, der dann beliebig im Cockpit platziert werden kann.

Durch diesen Umbau erspart man der Umwelt unnötigen Elektronikschrott und sich selbst eine kostspielige Investition.

Häufig ist das Softtouch Feature ab BJ 2003 schon freigeschaltet, so dass eine Hardwareumrüstung schon ausreicht um in den Genuß der „Automatik“ zu kommen.

Sollte Softtouch nicht freigeschaltet sein, so wird zusätzlich eine Softwarefreischaltung im Smartcenter benötigt.

Die Materialkosten für Litze und Mikroschalter belaufen sich auf ca. 5 Euro.

Siehe auch

450/softtouch.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/20 23:44 (Externe Bearbeitung)