Smart WIKI

Die smarte Wissenssammlung

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


450:anleitung:motorlager_hinten

Hintere Motorlager tauschen

Motorlager hinten

Tausch des hinteren Motorlagers
Schwierigkeitsgradmittel
Aufwand2 h

Der Smart verfügt über ein vorderes und zwei hintere Motorlager. Ein Defekt macht sich bei langsamer Fahrt und leichten Unebenheiten mit rasselnden Geräuschen bemerkbar. Einen Fehler optisch zu erkennen ist relativ schwierig. Ggf. ist leichte Rissbildung zu erkennen. Mit einem Flachschraubenzieher kann zusätzlich traktiert werden.

Smart aufbocken und absichern

Wagenheber am Getriebe ansetzen

Aufbocken

Den Wagen auf den Böcken ablassen.

Rütteln, ob Fahrzeug sicher steht und wieder einen Hub nach oben. Nochmals am Fahrzeug rütteln respektive auf sicheren Stand prüfen.

E14 Torx und zwei kurze Verlängerungen. Davon habe ich eine schwenkbare Verlängerung benutzt (Verbindungsbereich keilförmig), da es wegen der Antriebswelle nicht gerade nach unten geht.

Hier sind die anderen drei E12. Die hintere (Foto) hat eine Tücke - mit der Ratsche ganz raus geschraubt, liegt die Ratsche nun samt Schraube an der Feder an und kann daher nicht mehr entnommen werden. Fazit: Das letzte Stück mit der Hand oder einem Ringschlüssel (zur Not Sechskant) rausschrauben.

Drehrichtung der Ratsche umstellen und alles wieder ansetzen, danach festziehen. Gut handfest anziehen(28 NM). Ich hab hier keinen NM Schlüssel benutzt. Dauer der linken Seite ca. 45 Minuten, Wiederholungstäter sind sicher schneller. So, nun kommt die andere Seite, die ist ein bisschen anstrengender.

Hinteres Motorlager tauschen rechts

Wagenheber umsetzen! In der anderen Position kommt der Motor beim lösen des rechten Lagers (Beifahrerseite) runter gesackt. Nicht schlimm, aber Adrenalinkick garantiert.

Nun (die auf dem Bild ganz links liegende und gelb markierte) E14 Schraube an der Querstrebe lösen (kommt etwas runter gesacht. Nicht schlimm. Ggf. zweiten Wagenheber unter Achsrohr). Danach wie auf der linken Seite die oberen E14 Torx vom Lager lösen. Anschließend die drei E12 Schrauben des Halters. Für Ratsche ein Gelenk und Verlängerung verwenden. Alternativ mit den drei E12 Schrauben beginnen, da das Lager ein wenig absackt und sich so der Platz verringert. Ob bei der Alternative Gefahr besteht, sich beim möglichen Absacken des Motors die Finger einzuquetschen, weiß ich nicht. Auf jeden Fall vorsichtig hantieren. }Nun kann das Lager rausgefummelt und das neue wieder montiert werden. Die Erreichbarkeit der drei E12 Schrauben ist bescheiden. Als ungeübter Schrauber, der das nicht jeden Tag macht, habe ich mir schwer getan die richtige Porsition zu finden. Irgendwie ist hier mehr Spannung (evtl. weil die Querstrebe ab ist).

Weiters bin ich in eine „Falle“ getappt. Die auf dem Bild blau umrandete und bereits montierte Schraube soll natürlich nicht in die rot markierte Öffnung. Man versucht sonst vergeblich das Lager auf Position zu bringen… Insbesondere wenn man mit dieser Schraube beginnen möchte.

Nachdem das Lager montiert ist, Wagenheber auf das Achsrohr setzten, anheben und Querstrebe montieren.

Wagen anheben, Böcke entfernen, runterlassen - Fertig. Dauer insgesamt für Hobbyschrauber beim ersten Anlauf ca. 2 Stunden.

Im Vergleich zur Schrauberei am vorderen Motorlager immer noch ziemlich relaxt.

ottomike 2012/08/05 21:11


Weitere Anleitungen in der Übersicht der Verschleißteile

450/anleitung/motorlager_hinten.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/20 23:44 (Externe Bearbeitung)